RegistrierenMitgliederSucheteamStartseite


Aufenthaltsgenehmigungen bzw. Visa
#1
Das Arbeitsvisum für Australien (Visa subclass 457)


Voraussetzungen
Anders als beim Dauervisum (permanent residence) gibt es für das Arbeitsvisum keine Altersbeschränkung! Es gilt also: Wer in Australien einen Arbeitgeber gefunden hat, der bereit ist, Dich entsprechend Deiner Ausbildung und Deiner Berufserfahrung in Übereinstimmung mit den australischen Gesetzen zu beschäftigen, so stehen die Chancen auf Genehmigung eines Arbeitsvisums durch die australischen Behörden gut.

Auch wenn ein Arbeitsvisum in jedem Alter erteilt werden kann, so sind dennoch einige Bedingungen an das Visum geknüpft:
  • Der Antragsteller muss eine Qualifikation in einem auf der entsprechenden Liste aufgeführten Beruf nachweisen und auch entsprechend beschäftigt werden. Das bedeutet im Klartext: Ein Arbeitsvertrag für irgendeine fach fremde oder nicht auf dieser Liste definierten Tätigkeit wird von den australischen Behörden nicht anerkannt. (keine Fachkräfte haben also keine Chance auf ein Arbeitsvisum)
  • Bei im ländlichen Australien ansässigen Arbeitgebern besteht die Möglichkeit auch in einem anderen Beruf arbeiten zu können. Dafür ist vorab eine Zertifizierung der Stelle als „regional nomination“ erforderlich.
  • Der Arbeitsvertrag muss, vor allem hinsichtlich des Gehalts, den australischen Bedingungen entsprechen. Das Jahresmindestgehalt liegt hier derzeit bei 43440.- AUD zzgl. 9 % Rentenkasse und kann nicht, auch nicht teilweise, durch Kompensationsleistungen, z.B. kostenfreie Kost und Logis, verrechnet werden. Bei bestimmten IT Berufen liegt das jährliche Mindestgehalt bei 59480.- AUD zzgl. 9 % Rentenkasse. Bei im ländlichen Australien ansässigen Arbeitgebern besteht die Möglichkeit dass auch ein etwas niedrigeres Jahresgehalt gezahlt wird. Dafür ist vorab eine Zertifizierung der Stelle as „regional nomination“ erforderlich.
  • Unter Umständen muss auch für das Arbeitsvisum der Englischtest IELTS absolviert werden. Das gilt vor allem für alle Handwerks- und Lehrberufe (4.5 Punkte im Durchschnitt) um sicherzustellen, dass auch die Arbeitschutzbestimmungen verstanden werden können.
  • Der Arbeitgeber muss als sogenannter Sponsor anerkannt sein oder als solcher anerkannt werden können.

Das Arbeitsvisum gilt zunächst für vier Jahre und kann aber immer wieder neu beantragt werden.

Wird ein Partner/eine Partnerin in das Visum eingeschlossen, so ist er/sie frei in der Wahl der Arbeit und des Arbeitgebers.

Es ist möglich, während eines Aufenthalts mit dem Visum 457 in Australien einen Antrag auf Dauerresidenz zu stellen. Diese löst nach erfolgreichem Bescheid das Arbeitsvisum ab.

Das Verfahren
Ist der Arbeitgeber bereits als Sponsor anerkannt, so ist es ausreichend, beim DIAC den Antrag auf ein Arbeitsvisum zu stellen. Der Antrag kann durch den Arbeitgeber, den Arbeitnehmer oder auch durch einen – oft durch den Arbeitgeber bezahlten – Registered Migration Agent eingereicht werden.

Kosten(verteilung)
Wer die Kosten für die Anerkennung des Arbeitgebers als Sponsor trägt, das ist Verhandlungssache. In der Regel wird der Arbeitgeber diese Kosten selbst tragen, da er durch eine Genehmigung das Recht erhält, eine bestimmte Anzahl Arbeitnehmer aus Übersee zu beschäftigen. Unter Umständen wirst Du ihm aber auch anbieten, Dich an den Kosten zu beteiligen oder diese gar zu tragen, je nachdem, wie groß Dein Interesse an einem Arbeitsvisum ist. Gleiches gilt für die Kosten für das Arbeitsvisum selbst.
Dokumentation

Sind die o. a. Bedingungen erfüllt, so muss Deine Eignung durch Vorlage entsprechender Ausbildungs- und Arbeitsnachweise gegenüber dem DIAC entsprechend dokumentiert werden. Die Dokumente müssen in englischer Sprache vorliegen oder übersetzt werden.

Vor- und Nachteile
Wenn Du ein Arbeitsvisum beantragen möchtest und auch die Möglichkeit hättest, Permanent Residence zu beantragen, solltest Du zunächst prüfen, wie lange Du in Australien bleiben möchtest. Die Entscheidung für das eine oder andere Visum ergibt sich aus den definierten Vor- und Nachteilen.

Vorteile
  • Kurze Bearbeitungszeit (Bearbeitungszeiten bei Online-Anträgen von 5 Arbeitstagen sind möglich, i. d. R. wird aber die Bearbeitungsdauer bei 4 – 6 Wochen liegen)
  • Geringe Antragskosten im Vergleich zum Dauervisum
  • Evtl. geringerer Level beim IELTS-Test nötig oder gänzliches Wegfallen des IELTS-Tests

Nachteile
  • Das AV berechtigt nur zur Arbeit beim Arbeitgeber, für den das Visum beantragt wurde.
  • Wird das Arbeitsverhältnis gelöst, so musst Du Australien innerhalb von vier Wochen nach Beendigung verlassen – es sei denn, Du findest in dieser Zeit einen neuen Arbeitgeber, der als Sponsor für Dich auftritt
  • Keine medizinische Versorgung. Eine Krankenversicherung muß auf eigene Kosten abgeschlossen werden, oder der Arbeitgeber übernimmt das für Dich.
  • Kein Anspruch auf Sozialleistungen, auch nicht nach vielen Jahren.
  • In New South Wales (Sydney) kein kostenloser Schulbesuch für Kinder des Arbeitnehmers

#2
Das Dauervisum für Australien (Permanent Residence)


Der Traum vom Auswandern nach Australien ist für viele Menschen in den letzten Jahren nicht nur ein Traum geblieben. So leicht wie vor einigen Jahrzehnten ist dies leider nicht mehr. Das Immigration Department hat über die letzten Jahre sehr strikte und komplexe Gesetze erlassen, die die Einwanderung sehr viel schwieriger machen.

Voraussetzungen
Wer für Australien Permanent Residence, also ein Dauervisum auf Basis des beruflichen Hintergrundes, beantragen möchte, muss folgende Mindestkriterien erfüllen:
  • Alter unter 45 Jahre zum Zeitpunkt der Antragstellung
  • Ausbildung oder Studium in einem auf der SOL aufgeführten Berufe
  • Keine schweren Krankheiten
  • Keine schweren Vorstrafen
  • Englischkenntnisse (IELTS)
  • 12/24 und ggf. 36/48 Monate Arbeitserfahrung

Zu 1:
Vor der Beantragung des Dauervisums muss zunächst das Skills Assessment, d.h. die sogenannte Berufsanerkennung, erfolgen.

Es ist also wichtig, mit den Vorbereitungen frühzeitig zu beginnen, da seit 2007 ausreichende Englischkenntnisse bereits vor der Beantragung des Visums nachgewiesen werden müssen, in einigen Berufen bereits bei der Beantragung des Skills Assessment.

Zu 2:
Bei den IT-Berufen gibt es die Möglichkeit, durch Berufserfahrung auch ohne entsprechende formale Ausbildung durch langjährige Arbeitserfahrung den Nachweis über die geforderten Kenntnisse zu erbringen und so eine Berufsanerkennung in Australien zu erlangen.

Zu 3:
Zu schweren Krankheiten zählen per Definition alle Krankheiten, die das australische Gesundheitssystem finanziell langfristig belasten. Die Prüfung erfolgt im Einzelfall, und zwar durch einen sogenannten „Panel Doctor”, bei dem somit die im Verlauf des Visumsantrags notwendige medizinische Untersuchung durchgeführt wird. Die Entscheidung darüber, ob das australische Gesundheitssystem finanziell langfristig belastet, wird in Australien von einem Commonwealth Medical Officer getroffen, der die Untersuchungsergebnisse der Panel Doctors bewertet.

Zu 5:
Englischkenntnisse müssen in einem IELTS-Test (International English Language Testing System) nachgewiesen werden. Dieser Test wird weltweit, mehrmals im Jahr durchgeführt. Man muss den Test nicht in seinem Heimatland ablegen, sondern kann sich z.B. auch seinen Urlaub in Australien damit vertreiben.

Bei einigen berufsanerkennenden Behörden, z.B. für Ingenieure und alle medizinischen Berufe, muss der bestandene Englischtest bereits bei der Beantragung der Berufsanerkennung vorliegen und mit eingereicht werden.

Die Englischkenntnisse sind abhängig von der berufsanerkennenden Behörde. So werden z.B. bei den medizinischen Berufen 7/9 Punkten im Academic Module des Tests erwartet, bei Ingenieuren sind es 6/9 Punkten im General Module, bei den Handwerkern und anderen Berufen reichen 5/9 Punkten im General Module.

Zu 6:
Bei der Arbeitserfahrung für berufsbezogene Einwanderungsvisa ohne Sponsorship von einem Arbeitgeber ist es wichtig zunächst zu prüfen, ob Du in den 24 Monaten vor Beantragung des Visums mindestens insgesamt 12 Monate in einem Beruf auf der SOL gearbeitet hast. Das ist ein Mindestkriterium. Wenn man das nicht, oder noch nicht erfüllt, kann auch kein Visum beantragt werden. Diese Arbeitserfahrung muss nicht zwangsläufig im anerkannten Beruf gesammelt worden sein.

Darüber hinaus kann man für den Punktetest Punkte bekommen, wenn man in den 48 Monaten vor Beantragung des Visums mindestens 36 Monate im anerkannten Beruf oder in einem Beruf auf der SOL gearbeitet hat.

In das Dauervisum können neben dem Antragsteller alle Familienmitglieder aufgenommen werden, i. d. R. Kinder und Ehepartner/In oder Lebensgefährte/in in einer eheähnlichen Gemeinschaft. Die Kosten für die Aufnahme von Familienmitgliedern sind nur unwesentlich höher als bei einem Dauervisum für eine Person.

Vorteile des Dauervisums
  • Mit dem Dauervisum (zumindest mit dem Skilled independent), bist Du mit Deiner Familie vom Zeitpunkt der Ankunft in Australien an krankenversichert (Medicare)
  • Du hast freie Arbeitsplatzwahl, bist aber nicht verpflichtet zu arbeiten
  • Der Schulbesuch von Kindern ist kostenfrei
  • Dauerresidenz ist nicht an Auflagen gebunden. Sonderfall: Skilled Regional Sponsored und Skilled Australian Sponsered

Nachteile des Dauervisums
  • Lange Bearbeitungszeit, etwa ein Jahr, damit verbunden relativ hohe Kosten
  • Englischtest unbedingt erforderlich und unumgänglich

Das Skills Assessment
Der erste formale Schritt zur Erlangung des berufsbezogenen Dauervisums ist die Beantragung der Berufsanerkennung.

Dazu muss zunächst die berufsanerkennende Stelle bestimmt werden.

Die SOL führt alle in Australien für die nicht durch einen Arbeitgeber unterstützten anerkannten Berufe auf, beschreibt diese und die Voraussetzungen und gibt auch Auskunft über die Punktzahl, die Du für Deinen Beruf bekommst. Es lohnt sich mitunter, auch bei artverwandten Berufen nachzuschauen, da es hier mitunter mehr Punkte gibt. Die Australian Recognition Information (ASRI) gibt Dir nochmals die Punkte an, aber auch die „Skills Assessing Authority”, also die berufsanerkennende Behörde, die für Dich dann zuständig ist. Auch werden die Berufsbilder detaillierter beschrieben als in der SOL.

Die Beantragung einer Berufsanerkennung dauert i. d. R. sechs bis acht Wochen.

Verdienstmöglichkeiten und Besteuerung
Eine generische Information zu australischen Gehältern findest Du hier: Informationen zu australischen Gehältern.
Zum Thema Steuern findest Du die entsprechenden Angaben auf den Internetseiten des australischen Finanzamtes.

Arbeitsmarkt
Die weltweite Rezession wird auch vor den Toren Australiens nicht Halt machen. Auch wird sich die Einwanderungspolitik der australischen Regierung wie immer auch schon in der Vergangenheit aktuellen Gegebenheiten anpassen. Dennoch ist Australien aufgrund seines großen Reichtums an Bodenschätzen ein Wachstumsmarkt mit Fachkräftemangel. Auch hier wird, wie überall auf der Welt, die Rezession die schlecht ausgebildeten und immobilen Arbeitskräfte nachhaltiger treffen als junge, gut ausgebildete und flexible Arbeitskräfte. Und das bist Du ja als potentieller PR-Antragsteller. Auch können wir davon ausgehen, dass die australische Regierung ihr Einwanderungsprogramm den Bedürfnissen ihres Landes anpassen wird. Das heißt, wer Chancen auf ein Dauervisum hat, wird in Australien nach wie vor beruflich sein Auskommen haben.

Dokumentation
Für die Berufsanerkennung müssen alle relevanten Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse eingereicht werden, die zum Nachweis der Kenntnisse in dem Beruf erforderlich sind, auf dessen Grundlage das Dauervisum beantragt werden soll. Zeugnisse allgemeinbildender Schulen müssen nicht mit eingereicht werden.

Bei Ingenieuren und IT-Experten muss zudem ein „Compentency Demonstration Report” eingereicht werden. Auch hier geben die jeweiligen Homepages der berufsanerkennenden Stellen detailliert Auskunft.

Aufwendig ist die Dokumentation für den Nachweis der Selbständigkeit und für eheähnliche Gemeinschaften. Eheähnliche Gemeinschaften werden im allgemeinen anerkannt, wenn der Nachweis eines gemeinsamen Hausstands und/oder eines Zusammenlebens über mindestens 12 Monate erbracht werden kann.

Alle Dokumente müssen, soweit Du sie selbst verfassen musst, in englischer Sprache eingereicht werden. Alle Zeugnisse und Nachweise in deutscher Sprache müssen von einem entsprechend qualifizierten Übersetzer übersetzt sein. Auch hier sind die Anforderungen der jeweiligen Behörde unterschiedlich und reichen von „official translator” über „sworn translator” bis zu „NAATI accredited translator”.

Übersetzungen und Beglaubigungen
Ähnlich vielfältig sind die Anforderungen der Behörden an die Art der Beglaubigung. Während z.B. TRA zufrieden ist, einen deutschen Beglaubigungsstempel auf dem deutschen Dokument vorzufinden und auf eine Übersetzung desselben verzichtet, besteht z.B. ANMC auf den englischen vorgegebenen Wortlaut (das kannst Du z.B. in Deutschland, wo es außer teuer bei einigen Notaren oder beim australischen Konsulat schwierig ist, eine englischsprachige Beglaubigung zu erhalten, erreichen, indem Du den deutschsprachigen Beglaubigungsstempel mit übersetzen läßt.)
Der Visumsantrag

Liegt die Berufsanerkennung vor, so folgt nun der eigentliche berufsbezogene Visumsantrag. Diesen müssen Antragsteller außerhalb Australiens immer beim DIAC (Department of Immigration and Citizenship) bei deren Unterstelle in Adelaide stellen.

Die Bearbeitungszeit liegt hier derzeit bei etwa zwölf Monaten.

#3
Das Studentenvisum für Australien


"Down Under" finden Sie in einer entspannten und lockeren Atmosphäre gute Infrastrukturen und renommierte Universitäten mit international anerkannten Studiengängen bzw. -Abschlüssen. Menschen verschiedener Nationen und Kulturen leben gemeinsam in diesem „melting pot of cultures“. Um jedoch ein Studium oder ein Semester in Australien absolvieren zu dürfen, benötigen Sie ein Studentenvisum. Ein Studentenvisum ist dann notwendig, wenn Sie länger als drei Monate in Australien bleiben möchten. Im Studienjahr 2008/2009 hat die australische Einwanderungsbehörde rund 321.000 Studentenvisa zugewiesen. Visa wurden an Studenten aus über 190 verschiedenen Ländern verteilt: Eine internationale Atmosphäre auf jedem großen, australischen Universitätscampus ist demnach sicher.

Voraussetzungen für das australische Studentenvisum
Für alle länger als drei Monate dauernde Studienkurse in Australien ist ein Studentenvisum notwendig. Nur Englischkurse und Berufsbildungskurse (z.B. Computer- und Businesskurse) unter 3 Monaten Kursdauer dürfen mit einem Touristenvisum besucht werden.

Für die Beantragung eines Studentenvisums müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung an einer australischen Hochschule oder anderen Bildungseinrichtung als Vollzeit-Student. (Die von Ihnen angegebene Bildungseinrichtung muss die Verfügung der australischen Regierung haben, ausländischen Studierenden Studienplätze anzubieten)
  • Bei Einreise muss ein Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel zur Deckung der Studiengebühren, Lebenshaltungskosten und Rückflugticket erbracht werden. Dieser Nachweis kann über die Vorlage eines aktuellen Kontoauszuges mit Bankstempel erfolgen.
  • Eine zertifizierte Bescheinigung über Ihre Englischkenntnisse (z.B. TOEFL Test)

Die Beantragung des Studentenvisums für Australien
Die Beantragung eines Studentenvisums erfolgt durch ein Online-Formular oder auf dem Postweg an die australische Botschaft in Berlin. Falls Sie einen Austausch im Rahmen des AASES (Acceptance Advice of Secondary Exchange Schooling) anstreben, ein Stipendium der australischer Regierung erhalten oder unter 18 sind und schon an einer australischen Hochschule eingeschrieben sind, dann müssen Sie Ihren Visums-Antrag per Post schicken.

Für alle anderen, ist die Online-Bewerbung zu empfehlen:
In der Regel erhalten Sie kurze Zeit später eine Email mit dem Antragsergebnis. Das Visum ist dann bei der Einreisebehörde (Departement of Immigration and Citizenship, DIAC) gespeichert, und die Identifikation bei der Einreise erfolgt über das Scannen des Reisepasses.
In seltenen Fällen kommt es vor, dass Sie nach der Ankunft in Australien noch ein Büro der Einwanderungsbehörde aufsuchen müssen, um dort das physische Visum in den Reisepass kleben zu lassen.

Achtung: Die Beantragung eines Studentenvisums bei der Botschaft persönlich ist seit Ende Mai 2004 nicht mehr möglich.

Nach der Einreise in Australien
Mit der Annahme des Studentenvisums verpflichten Sie sich dazu, Ihrer Bildungseinrichtung spätestens 7 Tage nach Einreise Ihre Adresse (in Australien) mitzuteilen und während der gesamten Studiendauer, die Anforderungen an Sie, die von der dortigen Bildungseinrichtung gestellt werden, zu erfüllen: Anwesenheitspflicht, Hausarbeiten, Prüfungstermine wahrnehmen. Sobald Sie nicht ordentlich exmatrikuliert sind, verliert Ihr Visum seine Gültigkeit.

Gültigkeitsdauer des Studentenvisums für Australien
Grundsätzlich wird ein Studentenvisum für die Dauer des Studienaufenthaltes und zusätzlich 30 Tagen ausgestellt. Dieses Vorgehen bietet Ihnen die Möglichkeit, das Land nach Ihrem Studienkurs, weiter zu entdecken. Wenn Sie noch länger in Australien verweilen möchten, sei es, um Ihr Studium weiterzuführen, oder Urlaub zu machen, können Sie Ihr Visum verlängern lassen. Lesen Sie dazu den Unterpunkt Verlängerung des Aufenthaltes in Australien.

Besonderheiten des Studentenvisums für Australien
Das Studentenvisum richtet sich nach der Studienart. Je nachdem in welche Art von Studienprogramm Sie sich in Australien einschreiben lassen, erhalten Sie eine andere Kennung auf Ihrem Visum.

Grundsätzlich wird in folgende Kategorien (Subclasses) unterteilt:
  • Bachelor-/Diplom-/Master-Studiengänge = Subclass 573
  • Research-Master/Doktorgrad = Subclass 574
  • ELICOS = Subclass 570
  • High School Aufenthalt (Gymnasiale Oberstufe) = Subclass 571
  • Berufliche Schulung und Weiterbildung (inkl. TAFE) = Subclass 572
  • Nicht angerechnete Studiengänge = Subclass 575

Die korrekte Angabe, des angestrebten Abschlusses ist sehr wichtig, da diese Änderungen nachträglich nicht mehr vorgenommen werden können.

Nachträgliche Änderung der Studieneinrichtung
Achtung, bis zum Jahre 2007 galt: Nach Erteilung eines Studentenvisums konnten Sie die angegebene Ausbildungsstätte (z.B. Universität) erst nach Ablauf von 12 Monaten wechseln. In Ausnahmefällen, konnten Sie eine Änderung des Studienortes beim australischen Department of Immigration and Citizenship gegen eine Gebühr von 130 AUD beantragen. Diese Regelung ist nun außer Kraft getreten. Sie sollten sich dennoch bei Ihrer Ausbildungsstätte informieren und diese von allen Änderungen in Kenntnis setzen. Im Regelfall, können Sie sich erst nach Ablauf des ersten Studiensemesters in Australien (6 Monate) an einer anderen Hochschule einschreiben lassen. Wenn Sie dennoch wünschen, die Hochschule während der ersten 6 Monate zu wechseln, müssen Sie Ihre aktuelle (somit erste) Hochschule um Erlaubnis bitten.Die Option des Studienabschlusses lässt sich hingegen nicht nachträglich auf dem Studentenvisum ändern. Falls Sie z.B. von einem Diplom-Abschluss zu einem Studiengang mit Doktorgrad wechseln möchten, müssen Sie ein neues Studentenvisum beantragen.

Die notwendigen Informationen bzgl. einer Änderung des Studienortes finden Sie auf den Seiten des Department of Immigration and Citizenship (DIAC).

Arbeiten mit dem Studentenvisum in Australien
Das Studentenvisum für Australien erlaubt es Ihnen, neben dem Studium auch zu arbeiten. So ist es möglich nach erfolgreicher Einschreibung an einer australischen Bildungseinrichtung (z.B. Universität) und nach Beginn des Studiums bis zu 20 Stunden/Woche zu arbeiten. Während der Ferien (Semesterferien, Osterferien) können Sie sogar einer Vollzeit-Beschäftigung nachgehen.

Verlängerung des Aufenthaltes in Australien
Das Land „Down Under“ hat Sie in seinen Bann gezogen? Es gefällt Ihnen so gut in Australien, dass Sie am liebsten noch länger verweilen würden? Kein Problem! - Sie können Ihr Studentenvisums verlängern lassen oder ein zweites Mal beantragen, um Ihr Studium weiterzuführen, Urlaub zu machen oder in Australien zu arbeiten.

Eine Verlängerung des Visums kann in folgenden Fällen beantragt werden:
  • Für die Weiterführung des Studiums
  • Um den Studienabschluss (Graduation) zu erreichen und für die Zeugnisvergabe und die anschließende Abschlussfeier anwesend zu sein
  • Um Urlaub in Australien zu machen und das Land reisend intensiver kennenzulernen
  • Um in Australien zu arbeiten

Dieser Übersicht können Sie entnehmen, welche Art von Visum Sie für eine Verlängerung benötigen:

Grund der Aufenthaltsverlängerung
  • Studiendauer verlängern; Master/Bachelor-Thesis schreiben und Kolloquium abwarten => Ein neues Studentenvisum beantragen

  • Studienabschluss / Zeugnisübergabe; Urlaub => Touristenvisum beantragen

  • in Australien arbeiten => Arbeitsvisum beantragen






Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste